rc-flieger-news
 13.03.2014 Kyosho 
SQS MACCHI M39 EP/GP ARF
Kyosho SQS MACCHI M39 EP/GP ARF
 
Die Macchi M.39 ist ein italienisches Wasserflugzeug, das zur Teilnahme an der Schneider-Trophy 1926 gebaut wurde. Es handelte sich dabei um einen Einsitzer mit zwei Schwimmern, der von der Firma Macchi entwickelt wurde. Der Wettbewerb 1926 fand in Hampton Roads, Virginia, USA, statt. Drei Macchi M.39 nahmen teil. Eine musste in der vierten Runde aufgeben, die anderen beiden erreichten den ersten und dritten Platz. Der Pilot Mario de Bernardi erreichte mit der Siegermaschine eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 396,69 km/h.


Die Flugeigenschaften der KYOSHO Macchi M.39 können sich sehen lassen und stehen dem Original in nichts nach. Besonders die vorbildgetreuen Starts und Landungen auf dem Wasser faszinieren Pilot und Zuschauer gleichermaßen. Das vorhersehbare, gutmütige Verhalten und die unverwechselbare Optik machen die KYOSHO Macchi M.39 zum absoluten Eyecatcher auf dem Wasser und in der Luft.


Der Aufbau des Modells erfolgt in leichter Balsa-Sperrholzbauweise. Die Tragfläche ist in Balsa-Rippen-Leichtbauweise aufgebaut. Alle Bauteile sind gewichtsoptimiert und bestechen durch die präzise Fertigungsqualität. Der Rumpf und die Schwimmer sind aus GfK gefertigt und fertig lackiert. Alle Holzbauteile sind mehrfarbig mit Folie bespannt, die Motorgondel ist ebenfalls aus GfK gefertigt und komplett lackiert. Die Steuerung des Modells im Wasser erfolgt mit einem kleinen Ruder, das am Seitenruder montiert ist.

Die Querruderservos sitzen jeweils direkt in der Tragfläche, so dass die Ruder auf kürzestem Wege angelenkt werden. Der RC-Einbau erfolgt über die vordere Rumpföffnung, die durch einen Deckel wasserdicht verschlossen wird.


Im Modell können wahlweise Bruhsless oder 2- bzw. 4-Takt Motoren eingebaut werden. Der Motor wird auf zwei Trägern montiert, die die Vibration auf die Zelle minimieren. Der Tank bzw. Akku ist direkt hinter dem Motor in der Motorgondel platziert, so dass besonders kurze Schlauch- bzw. Kabelverbindungen realisiert werden können.

In der Luft besticht die Macchi M.39 durch ihr exzellentes Flugverhalten und die unverwechselbare Optik. Je nach Motorisierung, können mit dem Modell alle nur denkbaren Flugmanöver vollzogen werden. Dabei vermittelt das Modell dem Piloten stets ein präzises Steuergefühl. Durch die Gleitstufe im Rumpfboden, lässt sich das Modell völlig unkompliziert auf dem Wasser starten und landen.


Features
• Vorbildgetreuer Nachbau des bekannten Flugbootes
• Aufbau der Tragfläche und des Heckleitwerks in leichter Balsa-Sperrholzbauweise
• GfK-Rumpf, fertig lackiert
• Alle Holzteile sind mehrfarbig bespannt
• Motorgondel und Schwimmer aus GfK, fertig lackiert
• Hoher Vorfertigungsgrad, dadurch kurze Bauzeit
• Perfekte Flugeigenschaften
• Sämtliche Anlenkungs- und Kleinteile sind im Lieferumfang des Modells enthalten
• Wahlweise als EP- oder GP-Modell verwendbar
• Motorträger für Elektro- und Verbrennungsmotor im Lieferumfang

Technische Daten
Spannweite: 1.600 mm; Länge: 1.300 mm; Flächeninhalt: 42,2 dm²; Höhe: 505 mm; Gewicht ca.: 3.300 g (GP) / 3.500 g (EP); Motor EP: Brushless 800-1.000W; Motor GP: 9,5 cm³ - 11,5 cm³ 2T / 7,5 cm³ - 11,5 cm³ 4T


Erforderliches Zubehör
• 5-Kanal RC-Anlage
• 5 St. Speed-Servos, Geschwindigkeit < 0,12s, Stellkraft > 30Ncm
• 2 St. Servoverlängerungskabel 100 cm
• 2 St. Servoverlängerungskabel 25 cm
• Empfängerakku
• Verbrennungsmotor 9,5 cm³ 2T oder 11cm³ 4T
• Luftschraube, je nach verwendetem Motor
• Treibstoff, je nach verwendetem Motor
• Passendes Ladegerät

BK#SQS MACCHI M39 EP/GP ARF UVP: 559,00 €

rc-flieger-news.de  |   Kontakt / Impressum  |   © nowack-fotodesign.de

rc-boote-news.de  |   rc-car-news.de  |   rc-car-rennsport.de  |   modell-auto-news.de  |   rc-car-magazin.de  |   rc-carracing.de